ANASAYFA Forum TURKISCH CHRISTLICHE FORUM (auf Deutsch) Nachrichten Christen Sind Volksfeinde

  • Bu konu 1 izleyen ve 0 yanıt içeriyor.
1 yazı görüntüleniyor (toplam 1)
  • Yazar
    Yazılar
  • #24441
    Anonim
    Pasif

    Christen sind Volksfeinde :aklikarisik:

    Eine Filmserie warnt vor Christen und Missionare und bringt sie mit Organhandel, Mafia und Prostitution in Zusammenhang.

    (kreuz.net) Der bekannte landesweite türkische Fernsehsender ‘Show-TV’ hat am 8., 15. und 29. November 2007 eine neue Folge der alten Serie „Kurtlar Vadisi-Pusu“ Tal der Wölfe – ausgestrahlt.

    Das berichtete das ‘Institut für Islamfragen’ der ‘Deutschen Evangelischen Allianz’ am 28. Dezember auf seiner Webseite. IIn dem geht es um die Beziehungen zwischen dem Staat, der Mafia und vier mächtigen Familien, welche im Film das ökonomische Leben des Landes kontrollieren. n dem Streifen wird auch die christliche Missionsarbeit erwähnt und in engem Zusammenhang mit Organhandel, Mafia und Prostitution gebracht.

    Christen werden als Volksfeinde dargestellt.

    Das Ziel der Christen ist es in der Serie, Türken zu betrügen und das Nationalbewußtsein zu schwächen, um so das Land unter sich aufteilen zu können.

    Tal der Wölfe handelt von Organhandel, Prostitution, Mafia und den bösen Christen.

    Außerdem wird unterstellt, daß türkische Christen mit ausländischen Mächten gemeinsame Sache machen und so das türkische Volk verraten. In der Folge vom 29. November wurde zum Beispiel wörtlich gesagt:

    Jemand muß in der Lage sein, diese Leute aufzuhalten.“ Und weiter: ‘Wie wir die Kreuzzügler [aus der Türkei] hinausgeworfen haben, so werden wir auch sie hinausbefördern. Wenn Du keine Waffe hast, will ich Dir eine geben.” Das ‘Institut für Islamfragen’ weist auf das Gesetz der staatlichen Medienaufsichtsbehörde „RTÜK“ hin.

    Es enthält die Nr. 3984 Paragraph 4. Diese will verhindern, daß Medien zu Gewalt, Terror oder ethnischen Benachteiligungen aufrufen. Ebenso untersagt es den Aufruf zum Haß gegen andere Volks-, Klassen-, Herkunfts- oder Religionsgruppen und die Anstiftung zur Volksverhetzung. In einem Kommentar erklärt das ‘Institut für Islamfragen’, daß christliche Missionsarbeit laut der türkischen Verfassung nicht verboten ist.

    Doch gegenwärtig stünden Christen im Land stark unter Druck, weil gesellschaftliche Probleme den Christen und christlichen Missionaren angelastet würden. Die Art der Darstellung von Christen in der Serie „Kurtlar Vadisi-Pusu“ sei geeignet, gewisse moslemische Türken zu ermutigen, es als ihre Aufgabe anzusehen, gegen türkische Christen und Gemeinden vorzugehen.

1 yazı görüntüleniyor (toplam 1)
  • Bu konuyu yanıtlamak için giriş yapmış olmalısınız.